Standardkoffer PROFESSIONAL ...

Professional - Musterkoffer

Technisch und flexibel. Keine Produktlinie bietet eine höhere Flexibilität bei gleichzeitig hoher Stabilität. Die Produktlinie Professional zeichnet sich durch ihre stabile Bauweise aus. Es können Lösungen in nahezu beliebigen Abmessungen realisiert werden. Besonders widerstandsfähige Oberflächen aus Laminat bilden in Verbindung mit den Aluminiumrahmen eine robuste Schutzhülle. Die seit über 20 Jahren erprobten Verschlüsse, Scharniere und Griffe garantieren eine rundum gelungene Lösung, die dauerhaft funktionell ihren Dienst verrichten wird. Für die schnelle Versorgung stehen 14 verschiedene Koffervarianten unterschiedlicher Größe zur Verfügung. Zur Individualisierung der Lagerware können Schaumstoffeinlagen ab einer Mindestmenge von 10 Stück angefertigt werden. Für den gänzlich individuellen Aluminiumkoffer informieren Sie sich bei Professional Individuell. Ab einer Mindestmenge von 10 Stück ist hier ein komplett individueller Koffer gestaltbar.

Professionelle Koffer bis ins Detail

Die Aluminium-Koffer Produktlinie für Professionals. Der KKC PROFESSIONAL-Aluminium Rahmenkoffer ist das vielseitigste Koffermodell.Durch seinen technischen Aufbau stellt sich hier das System mit den variantenreichsten Bauformen vor und eignet sich dadurch zur individuellen Erstellung und Konzeptionierung von speziellen, kundenorientierten Anwendungen. Zugleich stellt es für viele Branchen eine sichere Transport- sowie eine professionelle Präsentationsmöglichkeit dar. Seine vielfältigen Bauformen ermöglichen die Fertigung eines Musterkoffers aus Aluminium in nahezu allen Dimensionen wie Breite, Tiefe und Höhe. Millimetergenau und ganz individuell. Somit können Aluminiumkoffer der Aufgabenstellung der kundenspezifischen Anwendung ganz individuell angepasst werden. Der Aufbau dieses Koffersystems wird aus Korpusplatten und flachen Aluminiumprofilen realisiert und dadurch entsteht ein stabiles und strapazierfähiges Koffergehäuse, das vielen Widrigkeiten des Alltags trotzt. Die Oberflächen der Koffer sowie alle anderen Bauteile am Koffer können individuell ausgewählt und zusammengestellt werden, um somit alle Kundenanforderungen erfüllen zu können.

Rund um den Aluminiumkoffer
- Made in Germany

Aluminiumkoffer Made in Germany verbinden. Sie verbinden das drittgrößte Element der Erde mit innovativen Ideen, fachlich und technisch ausgereiftem Wissen, und bewusster Verantwortung für Mensch und Umwelt.

Werkstoff Aluminium
Aluminium ist das drittgrößte Element der Erde und zeichnet sich als Werkstoff mit vielfältigen Eigenschaften aus. Aluminium hat ein geringes Gewicht, bei gleichzeitig hoher Festigkeit und ist leicht verformbar. Der Werkstoff Aluminium schafft Wertigkeit und zeichnet sich durch eine lange Haltbarkeit aus. Durch diese Eigenschaften kommt es als ideales und hochwertiges Material im Kofferbau zum Einsatz. Aus Aluminium hergestellte Produkte lassen sich ohne großen Qualitätsverlust immer wieder recyceln und liefern so ihren Beitrag zur Wertschöpfungskette.

Aluminiumkoffer
Mitte der 70er Jahre wurde der Begriff Aluminiumkoffer geprägt und damit populär. Allerdings nicht, wie man glauben möchte, in der Reisekofferbranche, sondern im Speziellen für den Zubehörmarkt der Fototechnik. Lange Zeit gehörten Taschen hier zu den dominierenden und bevorzugten Aufbewahrungs- und Transportbehältnissen. Inspiriert durch professionelle Fotografen und deren Vorliebe für stabile Behältnisse zum Transport ihrer empfindlichen und teuren Ausrüstungen, wurde z. B. die Firma EMBAGS zu Pionieren. Sie gehörten zu den Ersten, die Aluminiumkoffer für Fotoausrüstungen, von China aus nach Deutschland, importierten. Der Verkauf über den Fachhandel wurde zum Erfolg. Die in Deutschland ansässigen Kofferhersteller hatten bis zu diesem Zeitpunkt noch keine technisch vergleichbaren Koffer aus Aluminium in ihrem Portfolio. Der Lederkoffer blieb dominierend. Erste Versuche, im Wettbewerb mit den aus Fernost importierten Waren zu konkurrieren, sind aufgrund der Kostenstruktur allesamt kläglich gescheitert. Lediglich bei kleinen Abnahmemengen oder kundenspezifischen Sonderanfertigungen waren die Kunden bereit, die Mehrkosten zu bezahlen. Bis dato, 40 Jahre später, stammt die überwiegende Anzahl der verkauften Aluminiumkoffern immer noch aus Fernost.

Aluminiumkoffer ist nicht gleich Aluminiumkoffer
Aluminiumkoffer sind mittlerweile auf dem Markt sehr bekannt, nahezu jeder Verbraucher kann hiermit ein konkretes Produkt in Verbindung bringen. Auf die Frage, wo diese Art der Koffer gekauft werden können, werden als Einkaufsquelle in den meisten Fällen Baumärkte, große Supermärkte und Möbelhäuser benannt. Der Verkauf über das Internet, durch große Versandhandelshäuser und Internetshops, hat ebenfalls an Bedeutung für die Verbraucher und Anwender gewonnen. In diesem Geschäftsfeld können große Mengen Aluminiumkoffer aus Fernost, durch Importeure für den europäischen Markt, bereitgehalten werden und ohne Qualifikations- und Qualitätsnachweis vermarktet und verkauft werden. Der Begriff Aluminiumkoffer setzt sich aus zwei Worten zusammen: Aluminium und Koffer. Aluminium bezeichnet den hochwertigen Werkstoff des Produktes und Koffer das hergestellte Produkt. Führend in der Aluminiumkofferherstellung ist z. B. die Firma Rimowa in Köln. Die von Rimowa für den Reisekoffermarkt gefertigten Aluminiumkoffer werden komplett aus hochwertigem Aluminiummaterial mittels der Tiefziehtechnik hergestellt. Aluminiumkoffer aus der Fernostherstellung, zu denen auch die Baumarktkoffer gehören, sind nur scheinbar aus Aluminium gefertigt. Auch in Asien wird am Rohstoffeinsatz gespart, um die niedrigen Herstellungskosten zu halten. Die Oberflächen der Koffer werden nicht aus Vollaluminium hergestellt, sondern aus sehr dünnen Aluminiumfolien. Da diese Folien keinerlei Stabilität bieten, werden sie mit Holzplatten zu einer Oberfläche verklebt und zu Koffern verarbeitet. Der Baumarkt-Aluminiumkoffer ist somit kein qualitativ hochwertiger Aluminiumkoffer, sondern ein Holzkoffer mit einer dünnen Aluminium-Außenbeschichtung. Dem Anwender wird hier eine hohe Qualität der Koffer vorgetäuscht.

Qualitative Unterschiede der Aluminiumkoffer
Blickt man zurück auf die Entstehungsgeschichte der Aluminiumkoffer, ist es nicht verwunderlich, dass die Qualität der aus Fernost stammenden Ware nicht sonderlich hoch ist. Warum ist das so? Die Aluminiumrohstoffpreise sind weltweit nahezu identisch und liegen derzeit bei etwa 1.300 Euro pro Tonne. Die hohen Frachtkosten und die niedrigen Verkaufspreise der in Asien gefertigten Aluminiumkoffer fordern ihren Tribut. Die Verkaufspreise lassen sich nur durch Rohstoffeinsparungen und extrem geringen Lohnkosten realisieren. Durch die Einsparungen bei den Lohnkosten, im Vergleich zu Europa, hat sich die Anzahl der so genannten Kofferhersteller in Asien in den letzten 20 Jahren vervielfacht. Bei der Kofferfertigung der Fernostkoffer steht die Handarbeit aufgrund des niedrigen Lohnniveaus im Vordergrund. Dies führt dazu, dass die Ware im Detail sehr uneinheitlich produziert wird und die Qualität der Produkte innerhalb einer Fertigung sehr stark schwankt. Auch die Passgenauigkeit der Einzelelemente ist nicht standardisiert und ist somit nicht vergleichbar mit der in Europa produzierten Qualität. Unter den inzwischen in Asien produzierenden Kofferherstellern ist ein enormer Preiskampf zu spüren. Da man auch in Asien nichts zu verschenken hat, wird der zunehmende Wettbewerbsdruck zu Lasten der Produktqualität und der sozialen Verantwortung gegenüber den Arbeitern ausgefochten. Die Materialeinsparungen sind hier im Bereich des Trägermaterials und der minderen Qualität der Aluminiumprofile zu finden. Anstelle der anfänglichen stabilen Holzplatte findet man zunehmend Papier / Pappmaterialien als Trägermaterial, die Aluminiumprofile werden dünner und kleiner produziert. Sogar die Schlösser, Scharniere und anderen Beschläge müssen aus immer zweifelhafteren Quellen eingekauft werden, um die Koffer noch günstiger als der Wettbewerb anbieten zu können. Die europäischen Hersteller von Aluminiumkoffern verfolgen hier andere Ansprüche. Aufgrund des europäischen Lohnniveaus und der Verarbeitung hochwertiger Rohstoffe ergibt sich ein wesentlich höherer Herstellungspreis. Dieser Preis rechtfertigt sich durch eine bessere und gleichbleibende Produktion und Produktqualität. Käufer und Anwender entscheiden sich bewusster für den Kauf von in Europa gefertigten Aluminiumkoffern. Nur so sind ein qualitativ hochwertiges Produkt und die damit verbundene lange Nutzungsdauer garantiert.

Einsatzgebiete für Aluminiumkoffer
Die unterschiedlichsten Einsatzzwecke lassen sich mit einem Aluminiumkoffer verbinden.
• Reisekoffer
• Präsentationskoffer, Präsentation von Waren zum Verkauf
• Produktkoffer, Produkt und Koffer als Verkaufsset zusammengefasst
• Transportkoffer
• Aufbewahrungskoffer
• Sicherheitskoffer

Reisekoffer
Die mit Sicherheit beliebteste und bekannteste Anwendung ist der Einsatz von Reisekoffern. Egal auf welchem Kontinent dieser Welt man sich befindet, überall begegnet man Menschen, die mit ihren Reisekoffern unterwegs sind. Die große Vielfalt der Reisekoffer wird hier deutlich. Es sind große und kleine Koffer, dicke und dünne Koffer, farbige und auch einfache Koffer aus verschiedenen Materialien im Einsatz. Nahezu jedem Anwender wird die Möglichkeit gegeben, den für ihn perfekten Reisekoffer zu finden. Der Reisekoffermarkt ist bei den Herstellern, aufgrund der großen stetigen Produktnachfrage durch den Käufermarkt, am beliebtesten. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden Reisekoffer meist noch aus Ledermaterialien hergestellt. In den sechziger Jahren galt der Aluminiumkoffer als modern und hat sich bis heute als besonders hochwertiges und edles Produkt auf dem Markt etabliert. Preislich günstigere Reisekoffer aus Kunststoffmaterialien gewinnen bei den Verbrauchern seit einigen Jahren immer mehr Beachtung. Grund hierfür sind die steigenden Rohmaterialkosten von Aluminium und die damit verbundenen höheren Verkaufspreise. Die äußerlichen Spuren, z. B. Deformationen an den Aluminiumkoffern, die nach regem Gebrauch entstehen können, wirken auf viele Anwender unschön und tragen zu einer Kaufentscheidung zu Gunsten eines Kunststoffkoffers bei. Im Laufe der Jahre hat sich das Anforderungsprofil der Reisekoffer grundlegend geändert. In der anfänglichen Zeit der Entwicklung wurden Koffer grundsätzlich vom Nutzer getragen, mittlerweile hat sich der Koffer mit integrierten Rollen auf dem Markt durchgesetzt. Wo anfangs vier Rollen und ein Band zum Ziehen für den Koffer ausreichend waren, haben sich ausgeklügelte Rollen- und Auszieh-Griffsysteme etabliert. Der größte Teil der Reisekoffer wird inzwischen mit zwei Rollen und einem Ausziehgriff ausgestattet.

Businesskoffer für Kleidung und Arbeitsmaterial
Bei Geschäftsreisenden sind Koffer in denen Bekleidung und Geschäftsunterlagen zusammen transportiert und aufbewahrt werden können, sehr beliebt. In diesem Einsatzbereich spielt der Aluminiumkoffer seine Vorzüge aus und stellt für den Anwender einen äußerst praktischen, robusten und hochwertigen Wegbegleiter dar.

Arzt- und Notfallkoffer
Aluminiumkoffer haben sich als Arzt- und Notfallkoffer etabliert und werden von vielen Notärzten und Rettungsteams im Einsatz verwendet. Besonders der Transport von Medikamenten und Verbandsmaterial für Notfall und Katastropheneinsätze wird mittels Aluminiumkoffern realisiert. In diesen eingesetzten Alukoffern lassen sich Medikamente gut aufbewahren und auch mitsamt dem Koffer gut kühlen. Derzeit drängt ein neues Aluminiumkoffer-System auf den Markt, das von der Firma NOWEBO entwickelt wurde. Dieses spezielle System ist ausgerichtet für medizinische Einheiten im Bereich des Sanitätswesens. Abnehmer und Anwender sind hier z. B. das Technische Hilfswerk (THW) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK).

Werkzeugkoffer
Stabilität und Haltbarkeit sind wichtige Maßstäbe bei der Herstellung von Werkzeugkoffern und für Handwerker, Monteure und Techniker ein großes Anforderungskriterium. Deshalb hat sich auch in diesem Anwendungsbereich der Aluminium Koffer seinen Platz erobert. Speziell eingerichtete, gut ausgestattete Werkzeugkoffer bieten für die Aufbewahrung und den Transport von Werkzeug und Geräten eine optimale Lösung. Zum Schutz teurer und wertvoller Arbeitsgeräte können die Werkzeugkoffer zusätzlich mit Schaumstoffeinlagen oder weiteren Schutzsystemen ausgestattet werden.

Pilotenkoffer
Aluminiumkoffer kommen auch als so genannte Pilotenkoffer zum Einsatz. Entwickelt worden ist der Pilotenkoffer aufgrund der geringen Platzverhältnisse, die das Cockpit eines Flugzeuges bietet. Hier bot sich keine Möglichkeit eine angemessene Abstellfläche zu schaffen. Für diesen Anwendungsbereich wurde der Pilotenkoffer entwickelt. Diese Art der Kofferlösungen ist nach wie vor sehr populär und wird nicht mehr ausschließlich nur von Piloten im Flugzeug eingesetzt.

Präsentationskoffer aus Aluminium mit Schaumstoffeinsatz
Präsentationskoffer sind gerade für die Außendienstmitarbeiter im Verkauf und Vertrieb wichtige und bedeutende Helfer. Bei der täglichen Vertriebsarbeit bieten die Koffer die einmalige Chance, dem interessierten Käufer nicht nur das anzubietende Produkt anhand von Worten und technischer Fakten vorstellen zu müssen, sondern es tatsächlich wertig, ansprechend und haptisch vor Ort präsentieren zu können. Eine individuelle Außengestaltung der Koffer bietet zudem die Möglichkeit, die Identität eines Unternehmens (Corporate Identity) zu verstärken und ein Alleinstellungsmerkmal für seinen Markt zu finden. Für die in den Koffer einzubringenden Exponate können speziell angefertigte Schaumstoffeinlagen den Präsentationskoffer auf perfekte Weise komplettieren. Schaumstoff-Koffereinsätze lassen sich mit unterschiedlichsten Bearbeitungsmethoden herstellen. Die Möglichkeiten bestehen hier aus den Techniken des Fräsens, des Wasserstrahlschneidens, Stanzen und Formschneiden. Hersteller, die diese Techniken beherrschen, sind in der Lage, eine nahezu vollendete anwenderorientierte Präsentationslösung anzubieten und anzufertigen. Die perfekte Form der Präsentation wird bei den Betrachtern seine Wirkung nicht verfehlen.

Tipps für den Einkauf eines Koffers
Beim Kauf eines Aluminiumkoffers sollten viele Faktoren beachtet werden:
• Zu welchem Zweck soll der Koffer dienen? - Transport; Lagerung; Versand; Präsentation
• Welche Stabilität muss gegeben sein? - Größe und Gewicht der Exponate ist entscheidend
• Zweckmäßigkeit der Koffer
• Spielt Design und Haptik bei der Gestaltung der Koffer eine Rolle?
• Anwenderfreundlichkeit der Koffer
• Innenausstattung der Koffer nach Nutzeranforderung
• Budgetierung der Kosten

In Deutschland produzierende Kofferhersteller bieten alle Möglichkeiten, einen perfekten, speziell konfektionierten Aluminiumkoffer nach Kundenanforderungen herzustellen. Der höhere Preis rechtfertigt sich durch:
• Innovative Lösungsvorschläge
• Strukturierte Planungsabläufe
• Direkte und schnelle Kommunikation
• Kundennähe
• Perfekt umgesetzte und anwenderorientierte Kofferlösungen
• Die hohe Nutzungsdauer
• Verarbeitung hochwertiger Materialien
• Qualifizierte Fachkräfte
• Garantieleistungen
• Schnelle Verfügbarkeit von Ersatzteilen, Zusatzausstattungen, Ergänzungslieferungen
• Produktion Made in Germany
• Soziale Verantwortung
• Umweltschutz

Entscheidung für den Standort Deutschland
Deutsche Kofferhersteller stehen bewusst hinter ihrer Entscheidung für den Fertigungsstandort Deutschland und prägen damit das Qualitätssiegel „Made in Germany“. Sie gehen nicht den Weg der „Geiz-ist-geil“-Mentalität mit, sondern versuchen, ihren erarbeiteten Marktanteil zu stärken und auszubauen. Durch den Kauf von Fernostkoffern wird die Ausbeutung von Mensch und Umwelt in Asien vorangetrieben. Es kann nicht das Ansinnen von Käufern und Anwendern sein, hierfür die Verantwortung übernehmen zu wollen. Jeder Arbeitnehmer hat das Recht auf leistungsrechte Bezahlung, Arbeitsschutz und Würdigung seiner Person, auch in Asien. Soziale Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern, Umweltschutz bei der Auswahl der verarbeiteten Materialien, Umweltverträglichkeit bei der Fertigung, Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland, Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen müssen wieder stärker zur Kaufentscheidung für deutsche Produkte in den Fokus gerückt werden. Weiterführender Link: http://www.ja-zu-deutschland.com/index.php?id=54

.

 

  Die Gesamthöhe H ist aufgeteilt in
Unterteilhöhe (UT-Höhe) + Deckelhöhe (OT-Höhe)

Alle Maßangaben sind nutzbare Innenmaße in mm

Technisch und höchst flexibel in der Gestaltung
Aluminiumkoffer PROFESSIONAL

  • 7 Standard-Größen
  • 2 Standard-Farben
  • eloxal-veredelte Aluminiumprofile
  • stabile und widerstandsfähige Laminatoberfläche
  • funktionelle, haltbare Automatikschlösser
  • Lieferzeit 3 - 5 Werktage für Lagerware
B / T / H (mm) Farbe Artikel Nr. Lager Gewicht Angebot kaufen
345 x 255 x 85+40 Silbergrau 71110.10 X 2,75 kg anfordern >> Shop
385 x 235 x 65+40 Silbergrau 71120.10 X 2,75 kg anfordern >> Shop
420 x 310 x 90+40 Silbergrau 71125.10 X 2,75 kg anfordern >> Shop
460 x 340 x 115+40 Silbergrau 71130.10 X 3,80 kg anfordern >> Shop
520 x 390 x 125+50 Silbergrau 71150.10 X 4,35 kg anfordern >> Shop
595 x 395 x 135+50 Silbergrau 71160.10 X 4,75 kg anfordern >> Shop
650 x 410 x 180+50 Silbergrau 71170.10 X 7,10 kg anfordern >> Shop
345 x 255 x 85+40 Steingrau 71110.20 X 2,75 kg anfordern >> Shop
385 x 235 x 65+40 Steingrau 71120.20 X 2,75 kg anfordern >> Shop
420 x 310 x 90+40 Steingrau 71125.20 X 2,75 kg anfordern >> Shop
460 x 340 x 115+40 Steingrau 71130.20 X 3,80 kg anfordern >> Shop
520 x 390 x 125+50 Steingrau 71150.20 X 4,35 kg anfordern >> Shop
595 x 395 x 135+50 Steingrau 71160.20 X 4,90 kg anfordern >> Shop
650 x 410 x 180+50 Steingrau 71170.20 X 5,85 kg anfordern >> Shop

Zubehör und Ergänzungen
sind die Essenz einer professionellen Aluminiumkoffer Lösung. Wählen Sie einen der nachfolgenden Reiter aus und klicken Sie weiter zu den ausführlichen Details.

  • Bauformen
    Die Bauform bestimmt wichtige, bauartbedingte Elemente und somit das Aussehen der Kofferlösung. Weiter mit Beispielen ...

  • Innenausstattung 
    Schaumstoffeinsätze, Tiefzieheinlagen u.v.m. stehen in vielfältigster Form zur Auswahl. Lassen Sie sich durch die folgenden Informationen inspirieren. Weiter mit Beispielen ...

  • Beschläge
    Mit Beschlägen sind Kofferschlösser, Scharniere, Griffe etc. gemeint. Je nach Auswahl ist der Koffer Weiter mit Beispielen ...

  • Rollensysteme
    Für das angenehme Arbeiten mit einem eventuell schweren Koffer lassen sich Rollen einsetzen. Eine Auswahl Weiter mit Beispielen ...

  • Elektroeinbau
    Produkte in Funktion zeigen und Kunden überzeugen. Wie man Strom in den Koffer bekommt und verteilt sehen Sie hier: Weiter mit Beispielen ...

  • Logos/Branding
    Firmenlogos und Produktbezeichnungen gehören auf nahezu jede Verpackung. So auch auf Ihren Koffer. Weiter mit Beispielen ...

  • Downloads
    Laden Sie sich den Teilkatalog und, soweit vorhanden, Datenblätter etc. als PDF herunter.
    Hier gehts zum Download ...

 
Fachberatung durch unsere Spezialisten erhalten Sie

unter:     +49 (0) 5745 9205 0
Rückruf wegen Beratung anfordern
Printkatalog anfordern